Beiträge

Franz Maget: Kirche und SPD

plakat_maget_kirche

,

Volles Haus beim Neujahrsempfang 2014 der Gautinger SPD

Kein Stuhl blieb frei im Schwanthalersaal des Schlosses Fußberg, als die Gautinger Sozialdemokraten zum traditionellen Neujahrsempfang baten. Vielleicht lag es am Gastredner Franz Maget, der auf die Anfrage des Ortsvorsitzenden Dieter Appel spontan zugesagt hatte, vielleicht auch am Kommunalwahlkampf, der jetzt auf volle Touren kam. Maget, der als Oppositionsführer viele Jahre lang die bayerische Politik mitgestaltet und jüngst ein Buch darüber geschrieben hat („Es geht auch anders . . . Politische Bilanz eines bayerischen Sozialdemokraten“), begann denn seine Rede auch gleich mit einem leidenschaftlichen Plädoyer für Willy Brandts Motto „Mehr Demokratie wagen“. Gerade auf der kommunalen Ebene habe der Bürger die meisten Möglichkeiten, den Politikern auf die Finger zu schauen und das Gemeinwohl selbst aktiv mitzugestalten. Damit nahm er das Thema auf, das Bürgermeisterkandidatin Petra Neugebauer bei der Vorstellung ihres Wahlprogramms angesprochen hatte. Unter dem Stichwort „aktive Bürgergemeinde“ erläuterte sie dieses Konzept, das sie bei einer zentralen Wahlkampfveranstaltung am 25. Februar im Kulturzentrum bosco noch vertiefen möchte. Es ist der Weg, den der Bürgermeister von Weyarn, Michael Pelzer, in seiner Gemeinde schon vor 20 Jahren eingeschlagen hat und den Petra Neugebauer mit ihm an diesem 25. Februar diskutieren möchte. Kernpunkte sind die Möglichkeiten, den Bürger und seine Kompetenzen viel mehr in die kommunale Politik einzubinden.
Weiterlesen

150 Jahre Deutsche Sozialdemokratie – 121 Jahre Sozialdemokratie in Starnberg

Vom Barrikadenkampf während der Revolution 1848 über die Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitsvereins durch Ferdinand Lassalle im Jahr 1863 bis zu Willy Brandts Ostpolitik und dem Atomausstieg der heutigen SPD:

Die deutsche Sozialdemokratie hat stets politische Akzente gesetzt. Nicht immer an der Macht – aber nie machtlos! Zunächst als soziale Bewegung, später als Partei erkämpfte sie die Demokratie und trieb den Ausbau des Sozialstaats voran. Selbst angesichts der Verfolgung durch die Politik Bismarcks, durch die Nationalsozialisten und das SED-Regime blieb sie ihren Grundwerten treu.

weiterlesen auf www.spd-kreis-starnberg.de.